You are here

Koblenz

Teakmoebel.com

sourenfurniture.de/

Gartenmöbel Koblenz

Nicht für Sofas und Teppiche, aber für Teak und Gartenmöbel in Koblenz sind sie bei Möbelhaus Souren genau richtig!

Original Teak Gartenmöbel für Gärten und Terrassen in Koblenz

Teakholz besitzt eine unverwechselbare Ausstrahlung und zeichnet sich durch besonders witterungsbeständige Eigenschaften aus. Das edle Hartholz besitzt einen hohen Gehalt an natürlichen Ölen, der einen wirksamen Schutz gegen Schimmel, Fäulnis und Parasitenbefall bietet. Gartenmöbel aus unbehandeltem Teakholz können das ganze Jahr hindurch im Freien verbleiben, ohne das das Holz Schaden nimmt. Diese Eigenschaften machen Teakholz zu einem idealen Material zur Herstellung von Gartenmöbeln. Original Gartenmöbel für Koblenz aus dem Ursprungsland des wertvollen Hartholzes bietet Souren Möbel im holländischen Nuth an.

Charaktervolle Teak Gartenmöbel direkt vom Hersteller

Gartenmöbel aus Indonesien, die aus massivem recycelten Teakholz gefertigt werden, verzieren jetzt auch die Gärten und Terrassen in Koblenz. Die Ausstellungsräume von Souren Möbel befinden sich unmittelbar hinter der holländischen Grenze in der Ortschaft Nuth. Von Koblenz benötigen Sie mit dem Auto lediglich etwas mehr als 1,5 Stunden bis zu dem Teakmöbel-Fachhändler. Sie nehmen einfach die A61 und die A4 bis Aachen und haben anschließend nach wenigen Minuten Fahrzeit die Autobahnabfahrt Nuth erreicht. Alternativ haben Sie die Möglichkeit, auf der Webseite des Teakmöbel-Spezialisten Gartenbänke, -tische, -stühle und ganze Gartenmöbelsets aus massivem Teakholz online zu bestellen: teakmoebel.com.

Koblenz – Universitätsstadt am Deutschen Eck

Koblenz ist eine lebendige Universitätsstadt mit 110.000 Einwohnern in Rheinland-Pfalz. Hervorgegangen aus einem römischen Militärlager, feierte die Stadt im Jahr 1992 ihr 2000-jähriges Bestehen und gehört damit zu den ältesten Städten Deutschlands. Das Stadtgebiet von Koblenz liegt am Zusammenfluss von Rhein und Mosel, der als Deutsches Eck bezeichnet wird. Auf der spitz zulaufenden Landzunge, die beide Flüsse voneinander trennt, steht ein monumentales Reiterstandbild des ersten deutschen Kaisers Wilhelm I., das im Jahr 1897 aufgestellt wurde. Koblenz gilt als das Tor zum UNESCO-Weltkulturerbe Oberes Mittelrheintal. Hoch über dem Rhein thront gegenüber der Stadt die wuchtige Festung Ehrenbreitstein. Sie wurde im 19. Jahrhundert unter preußischer Herrschaft ausgebaut. Seit dem Jahr 2011 ist die Festung mit der Koblenzer Altstadt über eine Seilbahn verbunden, die anlässlich der Bundesgartenschau errichtet wurde.